Hier mal ein paar schöne Gedichte und Sprüche!

Gib mich bitte niemals auf
und mach ich´ s dir auch noch so schwer
nimm all das Schlechte noch in Kauf,
denn wenn du gehst, bin ich ganz leer.

Ich weiß, du hast genug Probleme
und wünschtest, dass ich zu dir steh
doch weißt du auch, wie ich mich sehne.
Mir tut noch zuviel selber weh.

 

**************************

 

Es gibt Menschen, die nicht viel sagen müssen,
um etwas auszudrücken.
So kannst du mittlerweile mich nur ansehen
und auf mir lastet ein riesiger Vorwurf.
Der Vorwurf für das, was ich nicht bin
und auch niemals sein werde.

 

**************************

 

Weißt du wie es ist?

Weißt du wie es ist
Alleine unter vielen Menschen zu sein
Weißt du wie es ist
Dauernd mit sich selbst zu kämpfen
Weißt du wie es ist
Immer wieder zu hoffen
und Hoffnung zu verlieren
Weißt du wie es ist
Wenn man trockene Tränen weint
Weißt du wie es ist
Wenn man lacht um nicht zu weinen
Weißt du wie es ist
Wenn man verstummt um gehört zu werden
Weißt du wie es ist
Wahre Lügen zu erzählen
Weißt du wie es ist
Zu leben obwohl man tot ist?

 

**************************

 

Der Hass meines Ichs

Ich gehe die Straße entlang,
Tropfen prasseln auf meine Haut.
Endlose Leere im Herzen der Welt.
Ich sehe nach Links, es ist Weiß.
Ich sehe nach Rechts,ich sehe Schwarz.
Spring!
Entscheide dich für eine Seite.
Hin und her gerissen,
laufe ich durch das Nirvana meiner Seele.
Ein Sog.
Alleine mit dem Ich,
wohl bekannt und doch so fremd.
Gedanken!
Sie vergiften mich,
entziehen mir jegliche Luft.
Schmerz macht sich breit.
Ich würde, wenn ich doch nur könnte.
Hilf mir!
Lass mich das wahre Leben spüren.
Schreie, tief in mir...
Hol mich hier raus, halt mich,
beschütze mich vor der Qual,
meiner Selbst.
Vor dem Hass meines Ichs.

 

*************************

 

Ich kenne ein Mädchen...

Ich kenne ein Mädchen,
sie versteckt ihre Gefühle,
sie kann ihre Träume nicht mehr finden!
Sie verliert den Verstand,
wenn sie den nicht
schon längst verloren hat.
Sie fällt, sie fällt,
bald ist die an der Grenzlinie!
Sie kann keinen Platz finden,
wo sie sich wohlfühlt.
Sie gibt sich die Schuld an allem.
Sie wird von anderen beleidigt,
und sie glaub auch noch,
was sie sagen!
Sie ist eine Versagerin, das denkt sie!
Sie irrt in dieser Welt umher
ohne Ziel vor Augen.
Sie ist unnahrbar geworden.
Sie läst keinen mehr an sich heran
Sie ist innerlich verloren.
Ich kenne dieses Mädchen,
wenn ich in den Spiegel schaue!

 

****************************

Kennst du das Gefühl?

Kennst du das Gefühl um dich herum
viele Menschen
viele Menschen die dich mögen
einige die dich lieben
und doch fühlst du dich allein?
Kennst du das Gefühl
dich nach dem Einen zu sehnen
der eine für den du alles bist
der eine der dich ohne Bedingungen
und Einschränkungen liebt
der eine der dich versteht
und immer zu dir hält?
Kennst du das Gefühl
einfach nichts zu fühlen
dich nicht mehr daran zu erinnern
wie es sich anfühlt
wenn man liebt
die Worte ich liebe dich
einfach nicht mehr sagen zu können
nicht mehr zu wissen
für wen man was empfindet?
Kennst du das Gefühl
eine Person nicht los lassen zu können
egal wie sehr es weh tut
ihn einfach nicht gehen lassen zu können
jedes Mal innerlich zu sterben
wenn er bei seiner neuen Liebe ist
dich zu hassen
weil du ihn nicht gehen lassen kannst?
Kennst du das Gefühl
gleichzeitig zu hassen und zu lieben
zu wissen das es dir nicht gut tut
und es trotzdem zu tun
dein Kopf dir sagt
nein ich will das nicht
und dein Körper es dann trotzdem macht
du etwas tust ohne nachzudenken
und dann denkst was mach ich da eigentlich
und hoffentlich ist es bald vorbei?
Kennst du das Gefühl
dich selbst nicht zu kennen
dir selbst nicht zu trauen
dich selbst zu hassen
dir selbst nicht verzeihen zu können?
Kennst du das Gefühl
das du manchmal Sachen einfach sagen
oder tun musst ohne Rücksicht
auf die Konsequenzen
das du manchmal niemanden
hören oder sehen willst
das dir einfach alles zu viel ist
und du nicht mehr kannst
das du ausbrechen willst
von dir und deinem Alltag?
Kennst du das Gefühl wütend zu sein
und du weißt nicht warum traurig zu sein
und du weißt nicht warum lachen zu müssen
weil du sonst verzweifelst
weinen zu wollen aber es nicht zu können?
Kennst du das Gefühl
deine eigene Welt zu haben
wo alles gut ist
am liebsten in dieser Welt bleiben zu wollen
deine ausgedachte Welt
in der Realen Welt zu suchen
enttäuscht zu sein
wenn es nicht so ist
wie du dir es vorstellst?
Kennst du das Gefühl
immer das zu wollen
was man nicht hat
wütend und enttäuscht zu sein
wenn man es nicht bekommt
deine Welt zusammen bricht
weil dir klar wird
das du es nie haben wirst
und es trotzdem immer wieder zu versuchen
es zu bekommen?
Kennst du das Gefühl
nicht zu wissen wer du bist
was du willst was du kannst
wie es ist ohne eine Rolle
oder Maske zu leben?
Kennst du das Gefühl zu lachen
obwohl du innerlich weinst
so tun als ob dir was gefällt
obwohl du es hasst
deine Rolle nicht ablegen zu können
so viele Rollen und Masken zu haben
das du nicht weißt wer du wirklich bist?
Kennst du das Gefühl
nicht hier her zu gehören
ständig Angst zu haben
immer die Anerkennung
und die Aufmerksamkeit anderer
für dein Glück zu brauchen
nie deinen eigenen Anforderungen
gerecht zu werden
und ständig was beweisen zu müssen
das du was wert bist?
Kennst du diese Gefühle ich auch
ich erlebe sie jeden Tag
und ich hasse es nicht zu wissen
wer ich bin und was ich eigentlich mag
nicht ich sein zu können
weil ich mich nicht kenne
ich frage mich jeden Tag
warum ich
was habe ich getan
um so leiden zu müssen?

 

**********************

 

Sei mutig genug, neue Wege zu gehen. Wenn Du Dich nicht unterkriegen lässt, werden sie Dich zu neuen Zielen führen.

 

********************

 

Befinden wir uns in einer Situation, wo alles verloren scheint, dürfen wir uns nicht aufgeben und den Mut nicht verlieren.

 

*******************

 

Veränder dich nie um andern zu gefallen. Denn wenn dich einer nicht so akzeptiert wie du bist, hat er dich anders auch nicht verdient.

 

********************

 

Wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren.

 

********************

 

Allein in einem Raum voller Menschen suche ich mich selbst und die passende Sprache, damit andere verstehen wie ich mich fühle. Ich schreie nach Worten- ringe nach Luft. Niemand hört mich- das Atmen fällt mir schwer. Ich fühle mich als wär ich unter Wasser oder unsichtb...ar- schon lange nicht mehr da. Ohne das ich es selbst merke, grabe ich ein Loch unter mir, stürze hinab und greife nach einer Hand, die gar nicht existiert!

 

***********************

 

Vertrauen ist,einem Menschen sogar dann glauben zu können,wenn man genau weiß,dass man an seiner Stelle lügen würde!

 

 

 


Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!